Wie jetzt weiter vorgehen?

Sie überlegen, ob Sie einen Mediator/eine Mediatorin hinzuziehen?

  1. Als ersten Schritt empfehlen wir idealerweise, dass Sie zusammen mit den anderen Beteiligten eine Mediation in Erwägung ziehen und dann einer von Ihnen es in die Hand nimmt, sich nach geeigneten Mediatoren umzusehen. Hierzu können Sie gerne jemanden z.B. aus dieser Liste unverbindlich anrufen oder anmailen.
  2. Wenn Sie (noch) nicht den Auftrag aller Beteiligten hierfür haben, können Sie sich gerne genauso mit uns in Verbindung setzen und sich informieren. Es könnte in diesem Falle nur sein, dass Ihre Initiative bei den anderen Beteiligten dann Mißtrauen gegenüber Mediation und vorgeschlagenen Personen auslöst, von daher ist der unter Punkt 1. genannte Weg nach Möglichkeit vorzuziehen.
  3. Im ersten Gespräch besprechen Sie in kurzen Worten Ihr Anliegen. Der Mediator/die Mediatorin wird mit Ihnen das weitere Vorgehen dann vorschlagen, hier können Sie auch besprechen, ob ein oder zwei Mediatoren/Mediatorinnen sinnvoll sind.
  4. In der Regel bitten Sie dann die weiteren beteiligten, sich ebenfalls mit der Mediatorin / dem Mediator in Verbindung zu setzen.
  5. Das konkrete Vorgehen, Treffpunkt, Zeiten, Kosten etc. werden entweder schon hier vorab geklärt oder werden beim ersten gemeinsamen Treffen besprochen.

Kosten:

In den meisten Fällen sind die Kosten einer Mediation verglichen mit denen eines gerichtlichen Verfahrens wesentlich günstiger.

Die Kosten einer Mediation werden üblicherweise auf Honorarbasis nach tatsächlichem Aufwand abgerechnet. Die Beteiligten und der Mediator /die Mediatorin vereinbaren zu Beginn des Mediationsverfahrens einen entsprechenden Stunden- oder Tagessatz.

Die Höhe des Satzes ist von verschiedenen Faktoren abhängig, insbesondere von der Komplexität des zu behandelnden Sachverhalts, der Anzahl der Beteiligten, dem jeweiligen Anwendungsfeld. In einigen Fällen kommen dann ggf. noch Nebenkosten (Fahrtkosten, schriftliche Ausformulierung einer Abschlussvereinbarungen, Erstattung von Auslagen etc.) hinzu.

Die Beteiligten als Auftraggeber haben somit von Beginn an einen vollständigen Überblick und eine uneingeschränkte Kontrolle über die Kosten.

> Für Ihre weiteren Fragen wenden Sie sich am besten an einen der Mediatoren aus der Liste.