Themenabend  in Kooperation mit der VHS am Mittwoch, 30.09.2020, 19:30 Uhr:

"Verletzung von Systemgesetzen als Ursache von Konflikten am Arbeitsplatz“

Konflikte am Arbeitsplatz können, wenn sie ungelöst bleiben, die Arbeitszufriedenheit, die Motivation und das Wohlbefinden der betroffenen Mitarbeiter erheblich beeinträchtigen. Lang andauernde ungelöste Konflikte führen oft zu Mobbing und krankheitsbedingten Ausfällen.
Für die betroffenen Unternehmen entstehen durch Reibungsverluste und Minderleistungen aufgrund des schlechten Betriebsklimas sowie durch erhöhte Fehlzeiten etc. hohe Kosten. Nach einschlägigen Studien werden ca. 15% der täglichen Arbeitszeit durch Konflikte gebunden. Laut Schätzungen von Experten kostet allein jeder Mobbing-Fall das betreffende Unternehmen 25.000 bis 50.000 Euro.
 
Eine häufige Ursache betrieblicher Konflikte sind (oft unbeabsichtigte) Verletzungen von Systemgesetzen. Systemgesetze sind Grundbedürfnisse bzw. Grundprinzipien, die in einem System (einer Gruppe, einem Unternehmen, einem Verein, einer Familie etc.) unbedingt beachtet werden müssen, damit es funktionieren kann. Sie sind aus den Prinzipien, die der Therapeut Bert Hellinger seiner Methode der Familienaufstellungen zugrunde gelegt hat, entwickelt und auf den Organisationskontext übertragen worden.
 
Bei der Mediation betrieblicher Konflikte ist es erforderlich, im Rahmen der Klärung der Konfliktgeschichte und Hintergründe die Verletzung von Systemgesetzen zu erkennen und sie im weiteren Verfahren aufzulösen.
 
Der Impuls-Vortrag wird die 10 Systemgesetze nach Dieter Bischop vorstellen. Anhand von Beispielen betrieblicher Konflikte werden typische Verletzungen von Systemgesetzen und deren Lösung aufgezeigt.
 
Der Referent Hans Helmut Blohm, Mitglied des Mediationszentrums, ist im Raum Lübeck als Mediator, Konfliktberater und Coach in eigener Praxis tätig.
 
 
Zeit: Mittwoch, 30.09.2020, 19:30 – ca. 21:00 Uhr
Ort: In den Räumen der VHS, Falkenplatz 10, 23552 Lübeck
Eintritt: frei
Anmeldung: nicht erforderlich
Ablauf: Impulsvortrag mit Gespräch

 
 
Für Rückfragen:
Hans Helmut Blohm,
Tel. 038827- 489989
Mail: KonfliktberatungMediation@gmail.com

< zurück